Busscouts

Für mehr Sicherheit auf dem Schulweg

Schülerinnen und Schüler der IGS Rodenberg werden erfolgreich zu Busscouts ausgebildet.

scouts_03Bereits zum zweiten Mal wurden Schülerinnen und Schüler erfolgreich an der IGS Rodenberg durch die tatkräftige Unterstützung durch Herrn Jürgen Henze, den Kontaktbeamten des Polizeikommissariats Bad Nenndorf zu sog. Busscouts ausgebildet.Künftig können sie nicht nur für Ruhe und Ordnung an der Bushaltestelle der IGS Rodenberg sowie in den Bussen sorgen, sondern auch für mehr Sicherheit und damit verbundenem Wohlbefinden aller Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer beitragen.

Nachdem im Mai bereits die ersten zu Busscouts ausgebildeten Schülerinnen und Schüler ihre Aufsichten aufgenommen hatten, verliefen die Warte- und Einstiegsphasen an der Bushaltestelle deutlich entspannter. So stehen seit dem nicht nur Lehrerinnen und Lehrer an der Haltestelle, sondern auch die Busscouts sorgen für ein stressfreies Klima beim Warten und Einssteigen in die unterschiedlichen Busse.

 

scouts_01Ende Juni konnten nun feierlich die Ausweise für die frisch ausgebildeten Busscouts überreicht werden. Künftig können sie sich mit diesen nicht nur ausweisen, sondern auch das in der Ausbildung Erlernte zur Entspannung eventueller Konfliktsituationen praktisch anwenden. Während zweier Schultage wurden die Busscouts durch den polizeilichen Kontaktbeamten Herrn Henze in der Feuerwehrwache Rodenberg auf ihre Einsätze in Theorie und Praxis vorbereitet und gingen mit gestärkter Persönlichkeit aus dieser Schulung hervor.

Schließlich konnten sie sich von dem an der Schule projektbetreuenden Lehrern Herrn Hattendorf und Herrn Tetzner in die unterschiedlichen Busaufsichtszeiten eintragen lassen. Bereits bei dieser Gelegenheit zeigte sich die äußerst kompromissbereite und kooperative Haltung der neuen Busscouts, da nicht immer die Wunschaufsicht gefunden gefunden werden konnte.

 

Insofern ist das Projekt Busscouts nicht nur ein Gewinn für die Schülerinnen und Schüler, die sich zukünftig an den Bushaltestellen auf Ansprechpartner und Unterstützer verlassen können. Denn auch für die jeweiligen Busscouts wirkt sich das Projekt als persönlichkeitsfördernde Erfahrung aus, da ein jeder mit der ihm
zugetragenen Verantwortung umzugehen lernt.

scouts_02

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.